• Swiss Youth for Climate

Energiestrategie 2050: Mut zur Chance und zum Fortschritt – für mehr Energie-Unabhängigkeit


Beschreibung: Solarjugend Greenpeace, Copyrights: © Greenpeace / Nicolas Fojtu


Stell dir vor: dank der Schweiz konnten zahlreiche Länder ihre Treibhausgasemissionen massive reduzieren. Denn die Schweiz hat sich mittels gezielter Förderung von Innovation und Pioniergeist erfolgreich als Cleantech-Exportweltmeisterin etabliert. Die Energiegewinnung, -speicherung und -veredelung ist in der Schweiz zu einem starken und massgeblichen Wirtschaftszweig herangewachsen. Im gleichen Atemzug wie die Schokoladen- und Uhrenindustrie werden die dezentralen, intelligenten Energielösungen «swiss made» international immer wieder genannt. Auch dank der hervorragenden geografischen Lage und den vorausschauenden politischen Entscheiden ist die Schweiz quasi die Strombatterie Europas und leistet einen wichtigen Beitrag zur saisonal unabhängigen Versorgungssicherheit. Die meisten Leute beziehen ihren Strom direkt vom eigenen Dach oder von dem des Nachbars, und dank der Heimspeicher und der E-Autos bräuchten die meisten Gebäude gar keinen Netzanschluss mehr. Da sie aber einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilität beitragen, werden sie für diese Leistung sogar entsprechend von den Netzbetreibern entlohnt. Auch Mieter profitieren durch Mieterstrom-Modelle und Energie-Genossenschaften von lokaler und günstiger erneuerbarer Energie. Dank effizienten, intelligenten und dezentralen Lösungen ist die Energie seit Jahren nicht nur alle erschwinglich, sondern aufgrund von innovativen Sharing-Lösungen kann praktisch jeder selber Energie produzieren, speichern und handeln resp. tauschen. Die meisten Geräte, Gebäude und E-Autos sind so effizient und benötigen so wenig Energie, dass der Energieverbrauch seit dem Jahr 2000 sage und schreibe halbiert werden konnte.

Das hört sich doch super an, nicht wahr? Wenn du dich heute dafür entscheiden könntest, dass dies in einigen Jahren, zum Beispiel 2035, Realität ist, würdest du die Chance packen und JA sagen dazu?

Als «Alternative» könntest du einfach so weitermachen wie bisher. Also sprich, rund drei Viertel der von dir konsumierten Energie müsste weiterhin aus dem Ausland eingekauft werden und rund zwei Drittel des Energiekonsums gingen auf fossile Energieträger zurück. Meistens stammen die Erdölprodukte nicht nur aus politisch heiklen Krisenregionen, sondern die Gewinnung heizt direkt und indirekt auch noch den Klimawandel, Kriege und Armut an. Rund ein Drittel des von dir bezogenen Stroms käme weiterhin von Atomkraftwerken, wobei die Risiken eines GAUs mit jedem weiteren Jahr zunähmen, und der anfallende Atommüll wüchse immer weiter, aber ein Endlager zur sicheren Entsorgung wäre immer noch nicht gefunden. So käme es, dass die grossen Energiekonzerne dir weiterhin den Preis für diese schmutzigen Energien diktieren, resp. über geschicktes Lobbying ihre Monopolstellung zementieren und zudem von jährlichen Subventionen in Milliardenhöhe profitieren würden (inkl. Auslagerung der Umweltschäden an die Allgemeinheit).

Das muss aber alles nicht sein! Denn mit der Energiestrategie 2050, über die wir am 21. Mai 2017 abstimmen, können wir einen ersten richtigen Schritt in eine nachhaltige und fortschrittliche Zukunft machen. Denn mit einem JA zum neuen Energiegesetz stärken wir gezielt und marktnah Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Ausbau von einheimischen Erneuerbaren Energien. Dadurch erhöhen wir nicht nur unsere Unabhängigkeit von Energie-Importen aus dem Ausland, sondern die schaffen durch die Förderung von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz zusätzliche Wertschöpfung im Inland. Denn dank der Energiestrategie 2050 können wir eine Pionierrolle übernehmen und eine hoffungsvoll in die Zukunft schauen. Verpassen wir also am 21. Mai diese einmalige und riesengrosse Chance nicht und sagen JA zur Energiestrategie 2050. JA zum Fortschritt und JA zur Energie-Unabhängigkeit!



Weitere Infos zur Energiestrategie:

• Die Gründe und Argumente des JA-Komitees: https://www.energiestrategie-ja.ch/

• Informationen des Bundes: http://www.bfe.admin.ch/energiestrategie2050/index.html?lang=de

• Video-Erklärung (MOOC) zur Energiestrategie mit Eric Nussbaumer: https://www.youtube.com/playlist?list=PL6RB1CP2wg2g55zw7fbLkU-ZyKiJxureG

7 views

Recent Posts

See All

COP 25 report

this is a test https://4c7d8683-46c8-4480-abf4-6972f5169a0d.usrfiles.com/ugd/4c7d86_53248d82a9a64fde80ab344ca6f6751a.pdf

© 2019 Swiss Youth for Climate. Background Matterhorn Photo by: Patricia Cottier ©

  • Facebook Social Icon
  • Twitter
  • Instagram